Einzelhandelsfilialen in Berlin und Brandenburg
Lebensmittelkette Reichelt streicht bis zu 400 Stellen

Die börsennotierte AG gehört mehrheitlich der Edeka Minden-Hannover Holding. Mit einem Übernahmeangebot an die freien Aktionäre hatte diese ihren Anteil kürzlich auf knapp 90 % gesteigert.

dpa BERLIN. Die Berliner Lebensmittelkette Otto Reichelt baut bis zu 400 Arbeitsplätze ab. Bis Ende des Jahres übernehme Edeka Berlin-Brandenburg die Belieferung aller Reichelt-Filialen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Das Geschäftsjahr 2002 werde durch die Kosten für die Umstrukturierung erheblich belastet. Eine Summe könne man noch nicht nennen, sagte Sprecherin Hildegard Retzlaff.

Die börsennotierte Otto Reichelt AG gehört mehrheitlich der Edeka Minden-Hannover Holding. Mit einem Übernahmeangebot an die freien Aktionäre hatte diese ihren Anteil kürzlich auf knapp 90 % gesteigert. Seit Januar hält Edeka Minden-Hannover zudem ein Drittel an der Edeka Handelsgesellschaft Berlin-Brandenburg und hat dort die Geschäftsverantwortung. Mit der Zusammenlegung sollen langfristig bei Edeka und Reichelt Kosten gespart werden.

Die Otto Reichelt AG betreibt 116 Einzelhandelsfilialen in Berlin und Brandenburg. Im Jahr 2000 hatte das Unternehmen bei einem Umsatz von 591 Mill. Euro (1,16 Mrd. DM) einen Jahresüberschuss knapp über der schwarzen Null erwirtschaftet. Die Aktie ist derzeit noch im amtlichen Handel an der Börse notiert. Edeka Minden-Hannover hat den Umsatz 2001 um sieben Prozent auf 3,78 Mrd. Euro gesteigert. Das Betriebsergebnis beträgt davon mindestens 1,5 % - eine für die Branche hohe Rendite.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%