Archiv
Einzelhandelsumsatz liefert Hinweise für konjunkturelle Belebung

Mit den Einzelhandelsumsätzen für Oktober sehen Experten weitere Hinweise für eine konjunkturelle Belebung in Deutschland. Der Einzelhandelsumsatz sei kalender- und saisonbereinigt im Vergleich zum Vormonat real um 1,6 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt mit.

dpa-afx FRANKFURT/WIESBADEN. Mit den Einzelhandelsumsätzen für Oktober sehen Experten weitere Hinweise für eine konjunkturelle Belebung in Deutschland. Der Einzelhandelsumsatz sei kalender- und saisonbereinigt im Vergleich zum Vormonat real um 1,6 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt mit. "Die deutsche Wirtschaft scheint recht ordentlich in das vierte Quartal gestartet zu sein", kommentierte die Commerzbank die Daten in einer ersten Stellungnahme.

Im Jahresvergleich gab es laut dem Statistischen Bundesamt im Oktober hingegen einen kräftigen Rückgang der Einzelhandelsumsätze um real 3,7 Prozent. Allerdings werde der Vorjahresvergleich häufig in beträchtlichem Ausmaß durch Arbeitstageeffekte beeinflusst, hieß es von der Commerzbank.

Nach dem Oktober-Rückgang der deutschen Einzelhandelsumsätze im Jahresvergleich erwartet die HVB Group jedoch allenfalls eine langsame Erholung des privaten Konsums. Nach der Diskussion über einen massiven Stellenabbau bei Opel und Karstadt-Quelle im Oktober sei die anhaltende Zurückhaltung der Deutschen beim Konsum keine Überraschung gewesen, schreiben die Experten der HVB Group.

Für die kommenden Monate zeichnen die Experten aber wieder ein etwas freundlicheres Bild der konjunkturellen Entwicklung. Im Winterhalbjahr rechnet die Commerzbank beispielsweise mit einer leichten Zunahme beim privaten Konsum. Mit einer Stabilisierung am Arbeitsmarkt im November hätten sich die Rahmenbedingungen für die privaten Haushalte verbessert. Allerdings werde der private Verbrauch "mit einem realen Plus von voraussichtlich 0,5 Prozent auch im kommenden Jahr keine große Stütze für die Konjunktur sein".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%