Einzelporträt
Samantha Power

Dozentin Harvard University, Gründungsdirektorin Carr Center for Human Rights Policy Land: USA Alter: 32

Als Reporterin berichtete Samantha Power von 1993-96 über den Krieg im ehemaligen Yugoslawien für US News and World Report und The Economist. Das Thema Völkermord ließ sie nicht mehr los. Ihr Artikel "Bystanders to Genocide" (Atlantic Monthly) über die Politik der Clinton-Regierung gegenüber Ruanda brachte ihr soeben den National Magazine Award ein. Ihr Buch "A Problem From Hell: America and the Age of Genocide" erregte öffentliches Aufsehen.

Power, die an der Kennedy School of Governement der Harvard University lehrt und dort auch das Carr Center for Human Rights Policy begründete, setzt darauf, dass solche Öffentlichmachung von Verantwortlichkeit dazu führen wird, dass die US-Regierung in Zukunft bei Völkermorden nicht mehr die Augen verschließen kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%