Einzige Weg zur Verhinderung von Raupkopien
Amerikanisches Duo will das Ende der CD einläuten

Das amerikanische Urheberrechtsschutz-Unternehmen Intertrust will zusammen mit der Startup-Firma Dataplay die CD durch ein neues Speichermedium ersetzen.

ddp SANTA CLARA. Wie der Informationsdienst CNet (www.news.com) berichtet, ist dieser radikale Schritt nach Ansicht beider Firmen der einzige Weg, um Raubkopien urheberrechtlich geschützter Werke zu verhindern.

Als möglichen Nachfolger für die CD hat Dataplay (www.dataplay.com) eine münzgroße Disk entwickelt, die fast über die gleiche Speicherkapazität wie eine herkömmliche CD verfügt und somit bis zu elf Stunden komprimierter Musik fasst. Diese Disk soll Ende des Jahres in den Handel kommen und als Rohling zwischen fünf und zehn Dollar (elf bis 22 Mark) kosten. Bespielte Dataplay-Disks sollen nach Herstellerangaben nicht teurer sein als herkömmliche Musik-CDs.

Im Zusammenhang mit Urheberrechtsschutz-Verfahren von InterTrust (www.intertrust.com) soll es dem Bericht zufolge möglich sein, bei den Dataplay-Disks genau zu definieren, was auf den Scheiben gespeichert werden kann und was nicht. Zum Aufnehmen und Abspielen der Disks sei ein spezielles Gerät erforderlich, das umgerechnet 440 bis 660 Mark kosten soll. In dieses Laufwerk könnte ein weiterer Kopierschutz eingebaut sein, der es beispielsweise verhindert, Dataplay-Diskinhalte auf andere Datenträger auszulagern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%