Einziger Dax-Wert im grünen Bereich
Aktie Gelb gegen den Trend fest

Die Aktien der Deutschen Post haben am Montag als einziger Wert im Deutschen Aktienindex (Dax) dem sehr schwachen Markttrend getrotzt. Während der Dax zeitweise mehr als drei Prozent fiel, verteuerte sich die "Aktie Gelb" am Vormittag um mehr als drei Prozent auf 10,45 Euro.

Reuters FRANKFURT. Die Aktie sei in den vergangenen Wochen so stark unter Druck gewesen, dass es nun offenbar auf diesem Niveau Käufer gebe, sagte ein Händler. Neuigkeiten vom Tage, die die Aktien beflügeln könnten, machten Börsianer nicht aus. Seit dem 9. Juli hatte die Aktie knapp 30 Prozent an Wert eingebüßt. Händler bezeichneten diese Kursverluste als "irrational".

Auch Analysten sehen die Aktie als überverkauft an. "Ich bin der Ansicht, dass die Aktie auf diesem Niveau ihrem Boden sehr nahe ist und dass sie in nächster Zeit besser als der Markt laufen wird", sagte ein Londoner-Analyst. Derzeit sei die Aktie wegen des relativ stabilen Umsatzes des Unternehmens für Investoren attraktiv. "Ich denke, da die Post rund 70 Prozent ihrer Umsätze aus dem Briefgeschäft erwirtschaftet, ist sie recht immun gegen konjunkturelle Schwankungen. Ich bin der Ansicht, dass dies die Aktie zurzeit zu einer Art Hafen für Anleger macht", sagte der Experte.

Die jüngsten Meldungen über mögliche Rückzahlungen in Milliardenhöhe, die den Kurs belastet hatten, bezeichnete er als "Sensationsjournalismus". Vergangenen Woche hatte es in Medienberichten geheißen, die Verlängerung des Porto-Systems durch das Bundeswirtschaftsministerium vor zwei Jahren sei womöglich rechtswidrig gewesen. Es drohten Rückzahlungen in Milliardenhöhe. Zuvor war das Post-Papier schon unter Druck geraten, nachdem die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) für das kommende Jahr Preissenkungen verlangt hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%