Einzug in die Zwischenrunde
Tschechien lässt Kasachstan keine Chance

Gastgeber Tschechien zeigte am Montagabend gegen Kasachstan ein furioses erstes Drittel und übernahm die Tabellenspitze der Gruppe A der Eishockey-WM.

HB PRAG. Der zehnmalige Weltmeister deklassierte am zweiten Spieltag der Gruppe A Aufsteiger Kasachstan mit 7:0 (5:0, 0:0, 2:0) und qualifizierte sich als sechstes Team für die Zwischenrunde. Zum Abschluss der Vorrunde spielt die Mannschaft um NHL-Superstar Jaromir Jagr am Mittwoch (20.15 Uhr/live im DSF) gegen die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) um den Gruppensieg.

Nach Österreich und der Schweiz, die bereits am Sonntag ihr Ticket für die zweite WM-Phase gelöst hatten, zogen am Montag neben der deutschen Mannschaft auch die Ex-Weltmeister Finnland und Slowakei in die Zwischenrunde ein. Die Skandinavier setzten sich problemlos mit 4:1 (2:1, 1:0, 1:0) gegen die Ukraine durch und liegen ohne Punktverlust an der Spitze der Gruppe B. Die Slowakei musste sich mit einem 3:3 (1:0, 2:3, 0:0) gegen die USA zufrieden geben, ist mit drei Zählern aber vom Tabellenletzten Ukraine nicht mehr einzuholen.

Vor 17 000 begeisterten Zuschauern in der ausverkauften Sazka-Arena in Prag brannten Jagr im ersten Drittel ein Eishockey-Feuerwerk ab. Der Topverdiener von den New York Rangers erzielte bereits nach 162 Sekunden das 1:0, Petr Prucha, Martin Rucinsky und David Vyborny erhöhten bis zur ersten Pause auf 5:0. Danach spielten die WM-Gastgeber die völlig überforderten Kasachen regelrecht schwindelig, vergaßen allerdings bis auf Rucinsky das Toreschießen.

Die Slowakei, Titelgewinner 2002, ging durch Pavol Demitra und Lubos Bartecko zweimal gegen die USA in Führung, doch Richard Park und Erik Westrum glichen für den WM-13. des Vorjahres jeweils aus. Das 3:2 der Amerikaner durch Ryan Malone beantwortete Richard Lintner wenig später mit dem Ausgleich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%