Eishockey-WM
Lob von allen Seiten für die Deutschen

Am Ende blieben ihnen nur die T-Shirts mit dem Aufdruck "Helsinki WM 2003", etliche Schürfwunden und ein reichlich gequälte Lächeln. Müde sahen die deutschen Spieler aus, wie sie sich am Morgen nach dem dramatischen Viertelfinalspiel gegen Team Canada in den Mannschaftsbus schleppten, um zum Flughafen chauffiert zu werden.

HELSINKI. Dass sie gestern von der WM nach Hause reisen würden, darauf waren sie eingestellt. Hatten sie doch am Morgen vor dem Spiel gegen Topfavorit Kanada ihre Souvenirs in Helsinki eingekauft. Wenig Chancen hatten sie sich gegen den 21-maligen Weltmeister ausgemalt, der mit 22 NHL-Spielern aufgelaufen war. Doch dann war alles anders gekommen. Nach einem 0:2-Rückstand hatten sie in der Elysée Arena in Turku noch mal aufgedreht. Lasse Kopitz und Daniel Kreutzer glichen wenige Minuten vor Schluss überraschend aus. "Da waren wir natürlich vor der Verlängerung besonders heiß", erinnert sich Kapitän Jan Benda an die Stimmung in der Kabine. Doch dann ging alles ruckzuck: Verteidiger Eric Brewer feuerte nach 37 Sekunden der Verlängerung den Puck ins Tor - Deutschland war ausgeschieden.

"Wir haben viel mehr erreicht, als ich jemals geglaubt hätte", war Bundestrainer Hans Zach dennoch zufrieden. "Wir haben uns in Finnland in einen Rausch gespielt." Doch die vielen verletzten Leistungsträger fehlten gegen die Nordamerikaner. "In der Kabine hatte ich vor dem Spiel ja nur noch ein elendes Häufchen an Spielern", so Zach. "Das ist schon ärgerlich. Wir waren diesmal so dicht dran an unserem Traum." Nach dreimal Viertelfinale in Folge sollte in Finnland das WM-Halbfinale erreicht werden.

"Diesmal waren wir wirklich dichter dran denn je", bekundete auch Benda. Der sechste Platz und die Lobeshymnen der gegnerischen Trainer (Tschechiens Coach Slavomir Lener: "Sie sind viel besser als noch letztes Jahr") trösteten da nur wenig. "Nächstes Jahr greifen wir wieder an", gab sich Benda allerdings kämpferisch, bevor er mit WM-T-Shirts bestückt Richtung Heimat verschwand.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%