El Kaida hat wieder an Schlagkraft gewonnen
Journalist: Bin Laden plant neue Anschläge gegen USA

Trotz des US-Feldzugs in Afghanistan hat der moslemische Extremist Osama bin Laden nach Informationen eines arabischen Journalisten wieder die Führung seiner Gruppe El Kaida übernommen und plant weitere Anschläge gegen die USA.

Reuters LONDON. Der Herausgeber der in London erscheinenden Zeitung "El Kuds", Abdel-Bari Atwan, sagte am Dienstag, Gewährsleute aus dem Umfeld der El Kaida hätten ihm jüngst mitgeteilt, dass Bin Laden bei guter Gesundheit an einem sicheren Ort sei. Er reise mit seinem Chefstrategen Aiman el Sauahri und einer kleinen Gruppe von Leibwächter und achte darauf, keine Spuren zu hinterlassen. Die USA sehen in Bin Laden den Drahtzieher der Anschläge vom 11. September.

"Ich glaube, dass Bin Laden einen neuen Anschlag so planen wird, dass er mit einem Angriff der USA auf Irak zusammenfällt", sagte Atwan. Damit wolle sich der Extremist in der arabischen Welt wahrscheinlich als einziger Araber profilieren, der es bei einem solchen Militärschlag mit den Vereinigten Staaten aufnehme.

Auch El Kaida habe wieder an Schlagkraft gewonnen und arbeite mittlerweile wieder mit der radikal-islamischen Taliban-Bewegung zusammen, sagte Atwan weiter. Die Taliban waren im vergangenen Jahr von den USA und einheimischen Bürgerkriegsgegnern in Afghanistan gestürzt worden. El Kaida plane, den US-Soldaten in dem asiatischen Land einen Zermürbungskrieg zu liefern, sagte Atwan unter Berufung auf die Gewährsleute.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%