Elf Trainerstationen
Coach Antonio Oliveira - Portugals Offensiv-Fanatiker

Erfahrung fehlt Portugals Fußball-Nationalcoach Antonio Oliveira bestimmt nicht: Der wichtigste Trainer-Posten im Land ist bereits die elfte Station des 49-Jährigen seit Beginn seiner Laufbahn als Coach.

sid LISSABON. Die WM in Japan und Südkorea ist schon vor dem ersten Anpfiff der Höhepunkt in der Trainer-Karriere des Antiquitätensammlers, soll aber zugleich auch die Krönung werden: "Wir haben eine goldene Generation von Spielern. So gute Möglichkeiten wie bei dieser WM haben wir noch nie gehabt", sinniert Oliveira über die Erfolgschancen seines Teams.

Bei "Weltfußballer" Luis kann der Hundenarr seine Vorliebe für das Offensivspiel ausleben. "Ich war als Profi selbst immer nur sehr offensiv", begründet der 24-malige Nationalspieler (sieben Tore) seinen Stil.

So viel Freiheiten Oliveira, der als Profi mit Sporting Lissabon zweimal und mit dem FC Porto einmal die Meisterschaft gewann und als Trainer mit Porto nochmals zwei Titel feierte, seinen Spielern zuweilen auf dem Platz lässt, so sehr setzt der Coach grundsätzlich aber auch auf Disziplin: "Wer nicht mitzieht, kann direkt wieder gehen", stellte der frühere Mittelfeldregisseur bei seinem Amtsantritt als Nachfolger des 2000 nach dem verlorenen EM-Halbfinale gegen Frankreich zurückgetretenen Humberto Cuelho klar.

Zuckerbrot und Peitsche - die Methode hatte schon bei Oliveiras erstem Engagement als Nationaltrainer Erfolg: 1996 zu Portugals Comeback auf internationaler Bühne bei der EM in England erreichten die Iberer unter der Regie von Oliveira, der als Privatmann mit einer Vermarktungsfirma durch Bandenwerbung in Portugals Meisterschaft zusätzlich Geld verdient, prompt das Viertelfinale.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%