Elfter Regierungschef in 13 Jahren
Koizumi ist neuer Ministerpräsident Japans

Der Reformpolitiker Junichiro Koizumi ist am Donnerstag zum neuen Ministerpräsidenten Japans gewählt worden. Der 59-jährige Chef der Liberaldemokratischen Partei (LDP) erhielt 287 der insgesamt 480 Abgeordnetenstimmen im Unterhaus des Parlaments. 127 Abgeordnete stimmten für Oppositionschef Yukio Hatoyama.

rtr/afp TOKIO. Zuvor war die Regierung Mori geschlossen zurückgetreten und hatte so den Weg für die Wahl Koizumis frei gemacht. Aufgrund der Mehrheitsverhältnisse im Parlament galt seine Wahl als sicher. Koizumi war am Dienstag zum Vorsitzenden der regierenden Liberaldemokratischen Partei (LDP) gewählt worden.

Koizumi wollte am späten Nachmittag (Ortszeit) seine Regierungsmannschaft vorstellen. Im Vorfeld seiner Wahl hatte er erklärt, er werde diejenigen in seine Regierung holen, die «mit großem Enthusiasmus und Entschlossenheit Reformen voranbringen» wollten. Als oberstes Ziel nannte der frühere Gesundheits- und Sozialminister Koizumi den Abbau der Staatsverschuldung. Nach Informationen der Wirtschaftszeitung «Nihon Keizai Shimbun» soll der Wirtschaftswissenschaftler Heizo Takenaka das Wirtschaftsressort übernehmen. Er war bereits einer der wichtigsten Berater von Moris Vorgänger Keizo Obuchi. Der 61-jährige Reformpolitiker Koichi Kato wird als Finanzminister gehandelt. Die Neu-Besetzung gilt als Zeichen dafür, ob Koizumi an seinem Reformwillen festhalten werde.

Koizumi ist der elfte japanische Regierungschef seit 13 Jahren. Er tritt die Nachfolge von Yoshiro Mori an, der wegen zahlreicher verbaler Ausrutscher, einer Reihe von Affären sowie der Wirtschaftskrise in die Kritik geraten und am 6. April nach einem Jahr im Amt zurückgetreten war.

Die LDP regiert zusammen mit den Parteien Neue Komeito und Neue Konservative. In Japan übernimmt der Chef der stärksten Partei im Parlament traditionell auch das Amt des Ministerpräsidenten. Die Koalition hatte sich am Mittwoch für die Fortsetzung ihrer Arbeit ausgesprochen. Sie verfügt über die Mehrheit in beiden Kammern des Parlaments. Koizumi war am Dienstag zum Vorsitzenden der regierenden Liberaldemokratischen Partei (LDP) gewählt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%