Elfter Teilabschnitt der Tour
Kurzetappe bietet keine Erholung

Kaum hat sich das Fahrerfeld der Tour de France von den Anstrengungen der schwierigen Bergetappe vom Mittwoch erholt, da steht schon die nächste Herausforderung auf dem Programm: Auf dem Weg nach Figeac warten fünf Berge und zwei Sprints.

SAINT-FLOUR. Mit einer Kurzetappe wird die Tour de France am Donnerstag gen Süden fortgesetzt. Das nur 164 Kilometer lange elfte Teilstück zwischen Saint-Flour und Figeac hält nach dem Marathon-Abschnitt vom Mittwoch eine Achterbahnfahrt in den Tälern entlang der aufgestauten Truyere für die Tour-Akteure bereit.

Saint-Flour war bislang nie Startort, 1999 jedoch Etappenziel. Der Ort um die Kathedrale Saint-Pierre, erbaut auf den Ruinen eines Klosters aus dem elften Jahrhundert, wurde 1317 als religiöse Hauptstadt der Haute Auvergne proklamiert.

Beim Abschied vom Zentralmassiv stehen fünf Bergwertungen und zwei Zwischensprints auf dem Programm. Die schwierigste Prüfung ist der sechs Kilometer lange Anstieg zur Cote de Montsalvy 65 km vor dem Ziel.

Seite 1:

Kurzetappe bietet keine Erholung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%