Archiv
Eli Lilly: Gegenwind ab August

Zum Wochenauftakt hat der Pharmakonzern für das erste Quartal einen Gewinnanstieg in Höhe von 17 Prozent gegenüber dam Vorjahr gemeldet.

Mit 806,8 Millionen Dollar oder 74 Cents pro Aktie wurden die durchschnittlichen Analystenschätzungen um einen Cent pro Aktie übertroffen. Der Umsatz kletterte um zehn Prozent auf 2,81 Milliarden Dollar. Für das zweite Quartal erwartet das Management einen Gewinn in Höhe von 73 bis 75 Cents pro Aktie. Die Konsensschätzungen lagen bisher bei 71 Cents. Vor allem der Verkauf des Schizophreniemittels Zyprexa sowie von Medikamenten für Diabetes- und Osteoporosepatienten haben das Ergebnis im abgelaufenen Quartal angekurbelt. Laut Eli Lilly wird das Gewinnwachstum im Gesamtjahr jedoch unter zehn Prozent betragen. Ab August läuft das Patent für das Antidepressiva Prozac ab. Auch Zyprexa bekommt stärkere Konkurrenz durch den größten Pharmakonzern Pfizer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%