Ellbogenbruch nach Trainingssturz
Schock für CSC: Jaksche fällt für Tour aus

Der Deutsche galt für die Frankreich-Rundfahrt als Top-Ten-Kandidat. Doch ein Trainingsunfall ausgerechnet beim Abschlusstraining vor Beginn der „Tour der Leiden" macht alle Hoffnungen zunichte.

HB KOPENHAGEN. Radprofi Jörg Jaksche muss nach einem Trainingsunfall auf seinen Start bei der am Samstag beginnenden Tour de France verzichten. Der Ansbacher von dänischen CSC-Team erlitt bei einem Sturz im Abschlusstraining vor der Abreise zur Frankreich-Rundfahrt am Dienstag einen Ellbogenbruch. Für das CSC-Team ist das ein herber Verlust: Jaksche galt für die Frankreich-Rundfahrt als Top-Ten-Kandidat.

Jaksche zeigte sich von der Diagnose frustriert. "Ich habe mich riesig auf die Tour gefreut und bin jetzt natürlich total enttäuscht. Aber es hilft nichts, ich muss es akzeptieren", erklärte der Ansbacher.

"Mein Ellenbogen ist gebrochen und ich habe Schmerzen im Rücken. Es ist ausgeschlossen, damit zu fahren", sagte Jaksche. Im Tour-Aufgebot von CSC-Teamchef Bjarne Riis wird der 27-Jährige nun durch den Italiener Andrea Peron ersetzt. "Das ist sehr schade für Jörg und für die Mannschaft. Er sollte eine unserer Stützen sein", erklärte Riis.

Jaksche, der bereits fünfmal bei der Tour de France am Start war, hat in diesem Jahr zwei Erfolge verbucht. Im Frühjahr gewann der 27-Jährige die Mittelmeer-Rundfahrt sowie die traditionsreiche Fernfahrt Paris-Nizza. Nach seinem Ausfall ist der Berliner Jens Voigt einziger deutscher Tour-Starter im Rennstall des früheren Gesamtsiegers Bjarne Riis. Kapitän ist der Italiener Ivan Basso.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%