Eltern vor Gericht
Baby durch vegetarische Kost halb verhungert

Ein streng vegetarisch lebendes Elternpaar hat sein Baby mit einer Kost aus frisch gepressten Obstsäften, gemahlenen Nüssen, Fischtran und Kräutertee halb verhungern lassen und muss sich jetzt vor Gericht rechtfertigen.

dpa NEW YORK. New Yorker Medien berichteten am Dienstag, dass das kleine Mädchen mit 16 Monaten gerade 4,5 Kilo wog und die Größe eines zwei bis drei Monaten alten Neugeborenen hatte. Es war nie gestillt worden noch hatte es je Flaschenmilch bekommen. Die Behörden wurden durch einen anonymen Tipp auf den Fall aufmerksam.

Ein New Yorker Gericht will das Paar jetzt der rücksichtslosen Kindsgefährdung überführen. Anwälte des Paares weisen die Vorwürfe zurück und erklären, dass die Eltern in bestem Wissen und Gewissen gehandelt und das Baby aus ihrer Sicht richtig versorgt hätten. Dagegen glauben die Behörden, dass das kleine Mädchen wegen seiner Unterentwicklung auch geistig zurückbleiben könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%