EM-Qualifikations-Spiel gegen Island
Völler will Tabellenführung zurück

Weder die Verletzungen einiger Stammspieler oder das regnerische Wetter noch die isländischen Fußballer sollen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auf ihrem Weg zurück zur Tabellenspitze in der Qualifikation zur Europameisterschaft aufhalten.

HB REJKJAVIK. "Ob es regnet oder schneit, wir müssen unser Potenzial abrufen. Die deutsche Mannschaft braucht Druck. Wenn es um etwas geht, sind wir da", sagte Kapitän Oliver Kahn vor dem EM-Qualifikationsspiel am Samstagabend (19.30 Uhr/ARD) gegen die Isländer. Auch Völler verbreitete am Freitag demonstrativ Optimismus: "Das Wetter darf keine Ausrede sein. Wir müssen auf den Platz gehen mit dem Glauben, dass wir nach dem Spiel wieder Tabellenführer sind. Darauf baue ich."

Große Worte, große Taten? Nach außen verdrängten Völler und Kahn die internen Bedenken, die vor allem durch die anhaltend angespannte Personalsituation bestehen. Nachdem der Teamchef ursprünglich nur "hundertprozentig fitte Spieler" im nur 7000 Zuschauer fassenden Laugardalsvöllur-Stadion aufbieten wollte, ist er bereit, im Fall des erkrankten Schneider (Infekt) und des angeschlagenen Jeremies (Knie- Probleme) hoch zu pokern. Völler: "Wenn auf einer Position mehrere Spieler ausfallen, muss man sich auch mal mit einem zufrieden geben, der nicht hundertprozentig fit ist, um das Beste herauszuholen."

Das heißt konkret: Ein gehandicapter Jeremies ist für den Teamchef als Abräumer vor der Abwehr wertvoller als Sebastian Kehl. Und der geschwächte Schneider soll im rechten Mittelfeld zunächst den Vorzug vor Rückkehrer Sebastian Deisler erhalten, weil diesem nicht nur Bayern-Kollege Kahn noch nicht mehr als "die eine oder andere Minute" zutraut. Völler grübelte ebenfalls, ob er den lange verletzten Deisler schon gegen Island bringt, "oder erst am Mittwoch" gegen Schottland. Der erkrankte Schneider, der bis zum Freitag keinmal mit dem Team trainieren konnte, gab sich allerdings skeptisch. "Ich werde sicherlich nicht 90 Minuten spielen können", sagte der Leverkusener. Insbesondere Kämpfer wie Jeremies benötigt Völler, die sich den rauen Bedingungen auf der Insel stellen: Regen, Wind und Kälte drohen - und dazu ein isländisches Team, das seine einmalige Chance sieht.

"Es ist schon das größte Spiel in der isländischen Fußball- Geschichte", sagte Trainer Asgeir Sigurvinsson, der die Insulaner seit seiner Amtsübernahme in drei Spielen zu drei Siegen und auf Rang eins in der Qualifikations-Gruppe 5 führte. Allerdings hat das Team der Namenlosen um Torjäger Eidur Gudjohnsen plötzlich auch etwas zu verlieren. Der mit fünf Treffern beste Torschütze in der deutschen Gruppe flößt Völler größten Respekt ein: "Mit Gudjohnsen haben sie einen überragenden Goalgetter. Das ist der Schlüssel in diesem Spiel: Wenn wir ihn ausschalten, haben wir eine gute Chance, als Sieger vom Platz zu gehen", erklärte der Teamchef.

Diesen Spezial-Auftrag sollen sich die Innenverteidiger Christian Wörns und Frank Baumann teilen. Denn Völler hält trotz der großen Probleme auf der linken Außenverteidiger-Position an der Viererkette fest. Der Hamburger Christian Rahn wird dort nach über einem Jahr sein 3. Länderspiel bestreiten. Mit einer funktionierenden Defensive soll sich wie bei der Vize-Weltmeisterschaft der Erfolg einstellen. "Kompakt stehen und gewinnen", empfahl Kahn die Rückkehr zum WM- Rezept. Dazu passt, dass Völler in der zuletzt schwächelnden Offensive auf die Torgefährlichkeit von Michael Ballack setzt. "Das heißt nicht, dass er alle Tore erzielen muss, aber mit Ballack wird es etwas leichter", betonte der Teamchef. Torhüter Kahn erwartet von den Stürmern, "mal Killer-Mentalität zu entwickeln".

Auch wenn es keiner im deutschen Lager öffentlich aussprach, insgeheim könnte man wohl auch mit einem Punkt gut leben, um wenigstens anschließend in den Heimspielen gegen Schottland und Island den ersten Platz und damit die Direkt-Qualifikation für Portugal 2004 zu sichern. Nur vor einer Niederlage hat Völler Angst: "Ein verunglücktes Spiel kann sofort die komplette Situation ändern."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%