EM.TV legen deutlich zu
Neuer Markt präsentiert sich richtungslos

Die Aktien am Neuen Markt haben sich am Mittwoch weitgehend richtungslos präsentiert. Der Nemax 50 wechselte mehrmals die Richtung und stand am Abend bei 1 155 Punkten. Das entsprach einem Plus von 0,1 Prozent. Der Nemax All Share stieg um 0,2 Prozent auf 1 115 Punkte.

dpa FRANKFURT. Die Nasdaq, wenn sie aktuell auch etwas fester ist, schwanke in den letzten Tagen recht stark, sagte ein Händler der Gontard & Metallbank. Das vollziehe der Neue Markt nach. Diese Nervosität werde nach seiner Ansicht auch in den nächsten Tagen anhalten.

Ein ungewohntes Bild bot sich an der Spitze des Nemax 50: Dort fand sich nach langer Abstinenz die Aktie von EM.TV ein. Sie gewann 9,4 Prozent auf 2,10 Euro. Ein Großbankhändler sagte, dass nicht unbedingt ein fundamentaler Grund dahinter stecken müsse. "Oder einer weiß etwas", ergänzte er.

Consors -Papiere gehörten ebenfalls zu den Toptiteln, weil Marktgerüchten zufolge die Allianz ein Übernahmeangebot für den Online Broker vorlegen will. Wenngleich inzwischen viele Banken und Versicherer als Interessenten gehandelt wurden, schob allein die Spekulation den Kurs um 7,7 Prozent an. Die Aktie kostete 11,95 Euro.

Galt es in der Vergangenheit unter Börsianern als ausgemachte Sache, dass die Highlight-Tochter Team weiter die Champions League vermarkten wird, wurde nun am Markt laut, dass bereits der Konkurrent IMG als Sieger feststehe. Das war zumindest in einem Pressebericht zu lesen. Ein Händler sagte, dass der einzige Wettbewerber ein besseres Angebot vorgelegt hat. Highlight verloren am Tag vor der Entscheidung der Uefa satte 15,4 Prozent auf 3,34 Euro.

Im späten Geschäft fielen die Titel von Carrier 1 auf die zweitschwächste Position im Nemax 50. Sie standen bei 1,26 Euro - das war ein Abschlag von 14,8 Prozent. Ein Großbankhändler sagte, bei dieser Aktie, einem Penny Stock, sei das "fast eine Tagesbewegung". Er habe keine neuen Nachrichten erhalten, die diesen Abschlag erklärten. Die Aktie sehe auch charttechnisch nicht gut aus, sagte ein Händler der Gontard & Metallbank. Die Marke von 1,40 Euro sei gefallen. Wenn die Aktie unter 1,10 Euro sinke, sei Abwärtspotenzial bis unter die 1-Euro-Grenze möglich.

Im breiten Markt gewann Telegate satte 9,7 Prozent auf 2,38 Euro. Der Telefonauskunftanbieter hat sich im Streit mit BMW um die Werbung an den Formel-Eins-Boliden des Autoherstellers außergerichtlich geeinigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%