Archiv
EM.TV verhandelt über Finanzierung von WM-Rechten

Der angeschlagene Medienkonzern EM.TV will die in der vergangenen Woche erworbenen Merchandisingrechte für die Fußball- WM 2006 in Deutschland mit Hilfe der Banken finanzieren. Allerdings könnten die Garantiezahlungen an die FIFA problemlos auch aus der Liquidität des Unternehmens bestritten werden, sagte EM.TV-Chef Werner E. Klatten am Donnerstag in Unterföhring bei München.

dpa MÜNCHEN. Der angeschlagene Medienkonzern EM.TV will die in der vergangenen Woche erworbenen Merchandisingrechte für die Fußball- WM 2006 in Deutschland mit Hilfe der Banken finanzieren. Allerdings könnten die Garantiezahlungen an die FIFA problemlos auch aus der Liquidität des Unternehmens bestritten werden, sagte EM.TV-Chef Werner E. Klatten am Donnerstag in Unterföhring bei München. Zur Zeit gebe es aber einen Wettbewerb mehrerer Banken, die Interesse an einer Finanzierung des Projekts zeigten. Den Preis für die Rechte nannte Klatten ebenso wenig wie das Umsatzpotenzial für EM.TV.

Es sei möglich, dass sich die Fremdfinanzierung für EM.TV "als attraktivere Variante erweist", sagte Klatten. Die Garantiesumme sei bei Merchandising-Geschäften üblich, die erste Rate - weniger als 50 Prozent der Gesamtsumme - sei mit Abschluss des Vertrages an den Weltfußballverband FIFA fällig worden. Die weiteren Raten müssten zeitnah zur Weltmeisterschaft 2005 und 2006 gezahlt werden.

Die EM.TV & Merchandising AG hatte in der vergangenen Woche den Erwerb der europäischen Vermarktungsrechte für Fanartikel zur Fußball-WM in Deutschland bekannt gegeben. "Die Rechteakquisition wird für EM.TV ein profitables Geschäft werden - und zwar ungeachtet der zusätzlichen Impulse für unser existierendes Lizenzgeschäft", sagte Klatten. Nach Schätzungen der FIFA wird das Gesamt- Umsatzvolumen mit Merchandising-Artikeln 2006 etwa zwei Mrd. $3betragen.

Für den einstigen Börsenstar EM.TV, der wegen teurer Zukäufe im vergangenen Jahr in eine schwere Krise gestürzt war, sind die Exklusivrechte "ein Meilenstein in der Neuausrichtung des Unternehmens und eine solide Basis für den qualitativen Ausbau unserer Kerngeschäfte in den kommenden Jahren", bekräftigte Vorstandschef Klatten. Mit ersten Umsätzen aus dem Vermarktungsgeschäft werde bereits 2003 gerechnet. Die ersten europäischen Lizenzprodukte könnten noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%