EM-Ziel Halbfinale
Mayer-Vorfelder stellt sich 2004 zur Wiederwahl

Gerhard Mayer-Vorfelder will sich im Jahr 2004 zur Wiederwahl als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) stellen. "Wenn ich gesund bleibe, möchte ich weitermachen und somit auch noch 2006 dabei sein. Die WM im eigenen Land ist ein Höhepunkt, den ich als DFB-Präsident erleben möchte", sagte Mayer-Vorfelder der Zeitung "Die Welt".

HB/dpa HAMBURG. Von der deutschen Nationalmannschaft erwartet der DFB-Präsident bei der EM in zwei Jahren in Portugal, "dass sie ins Halbfinale kommt, wenn sie nicht einer ganz schweren Gruppe zugelost wird".

Sein früheres Wirken beim hoch verschuldeten VfB Stuttgart sieht der 69- Jährige, der auch Mitglied des Exekutivkomitees im Weltverband FIFA ist, trotz heftiger Kritik positiv. "Ich war 25 Jahre VfB-Präsident, und in dieser Zeit wurde einiges erreicht: zwei Meistertitel, ein Pokalsieg, zwei europäische Endspiele. Für 18 Mill. DM wurde das Clubzentrum gebaut, wir haben immer eine positive Transferbilanz gehabt. Deshalb halte ich die Vorwürfe für nicht gerechtfertigt", sagte Mayer-Vorfelder der "Welt".

Dass die Staatsanwaltschaft in Stuttgart wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung in seiner Zeit als VfB-Präsident gegen ihn ermittelt, hält er für eine Formalie. "Das muss sie auf Grund einer anonymen Anzeige. Ich habe ein reines Gewissen, deshalb glaube ich, dass sich das auflösen wird."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%