Archiv
EMC: Prognosen sinken

Der Marktführer für Speichertechnologie wird die Erwartungen für das dritte Quartal verfehlen. Aufgrund der nachgebenden Investitionen in Technologie und einer Verschlechterung der Konjunktur, werde man zehn Prozent der Belegschaft oder rund 2000 Stellen streichen.

Ferner sei davon auszugehen, dass das Quartal mit einem Verlust abschließen wird. "Die Welt liegt unter einem Mantel der Zurückhaltung und Unsicherheit", erklärkte Vorstand Joe Tucci. Bereits im Vorfeld der Anschläge auf Pentagon und World Trade Center, habe man keine Erholung der Konjunktur ausmachen können. "Basierend auf der aktuellen Lage sei das Erreichen der Gewinnschwelle im dritten Quartal unwahrscheinlich", so Tucci weiter. Um ein ausgeglichenes Ergebnis melden zu können, würde EMC einen Umsatz von mindestens 1,8 Milliarden Dollar benötigen. Tucci betonte, dass sich das globale Wirtschaftsumfeld im Technologiesektor weiter verschlechtert habe. Nach der Warnung senkt Morgan Stanley die Quartalsschätzungen von einem Cent pro Aktie, auf minus vier Cents. Goldman Sachs sieht die Lage ähnlich: "Die Tatsache, dass EMC bereits so früh im Quartal eine Ertragswarnung ausgesprochen hat ist eine Erinnerung daran, wie schwierig das aktuelle Umfels ist", so Laura Conigliario von Goldman Sachs. An der seit Monaten bestehenden aggressiven Kaufempfehlung, hält die Analystin jedoch weiterhin fest.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%