Emission Anfang November
Erotic Media plant den Börsengang

Die Erotic Media AG aus dem schweizerischen Baar strebt vermutlich Anfang November an den Geregelten Markt.

scc. FRANKFURT/M. Das meldet das Going Public Magazin in seiner neuesten Ausgabe.Der Lizenzhändler mit Erotikfilmen ist eine Tochter der Beate Uhse AG (29,3 %) und deren Vermögensverwaltung Orthmann AG (31,7 %). Konsortialführer ist das VEM Virtuelle Emissionshaus. Allerdings sollen lediglich 100 000 Aktien zu einem Festpreis von 30 Euro platziert werden, was einem Erlös gerade mal von 3 Mill. Euro entspricht.

Der Anteil frei handelbarerer Aktien (free float) läge damit nach der Emission nur bei 3,8 %. Es wird deshalb vermutet, dass Erotic Media eher den Kapitalmarktzugang als die Kapitalbeschaffung im Auge hat. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Erotic Media einen Umsatz von 13,8 Mill. Franken und dabei einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 1 Mill. Franken. Der spanische Konkurrent Private Media scheiterte im Januar mit seinem Börsengang an den Neuen Markt.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%