Emission
Nordsee will bis zu 12,65 Millionen Aktien ausgeben

Die Fisch-Imbiss-Kette will morgen die Preisspanne für die Emission bekannt geben.

Reuters FRANKFURT. Europas größte Fisch-Restaurant-Kette Nordsee will bei ihrem Börsengang insgesamt bis zu 12,65 Mill. Aktien ausgeben. Davon stammten 4,3 Mill. Stück aus einer noch zu beschließenden Kapitalerhöhung, gab das Unternehmen am Samstag in einer Finanzanzeige bekannt. 6,7 Mill. der zu platzierenden Aktien kämen aus Altbesitz und 1,65 Mill. Papiere seien für die Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) vorgesehen. Nach Angaben des Emissionskonsortiums vom Freitag könnten die Aktien zwischen 20,5 bis 31,5 Euro kosten. Der Sprecher des in Bremerhaven ansässigen Unternehmens, Michael Marx, hatte die Angaben nicht bestätigen wollen.

Nordsee will am Montag nähere Angaben zur Emission einschließlich Preisspanne machen. Nordsee verfügt nach eigenen Angaben über mehr als 400 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

In dem seit Monaten eher von Zurückhaltung bei Neuemissionen geprägten Börsenumfeld wäre die Nordsee-Emission vor dem Hintergrund der Angaben eine der größten seit Jahresbeginn.

Neben der Investmentbank UBS Warburg als Konsortialführer begleiten die Bayerische Hypo- und Vereinsbank, die Landesbank Hessen-Thüringen und die Bremer Landesbank Kreditanstalt Oldenburg den Börsengang.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%