Empfehlungen
Goldman Sachs stuft Commerzbank weiter als "Outperformer" ein

dpa-afx LONDON. Die Analysten des US-amerikanischen Investmenthauses Goldman Sachs haben die Aktien der Commerzbank weiterhin mit "Market Outperformer" eingestuft. In einer am Montag in London veröffentlichten Studie gehen die Experten davon aus, dass sich die Papiere künftig besser als der Marktdurchschnitt entwickeln werden.

Die Commerzbank-Ergebnisse des dritten Quartals lägen um 37 % über den Erwartungen der Analysten von Goldman Sachs. Daraufhin seien die Gewinnerwartungen je Aktie für das gesamte Jahr um 10 % angehoben worden. Sie liegen damit bei 3,50 Euro je Aktie. Die Prognose für das kommende Jahr beließen die Finanzexperten unverändert bei 2,52 Euro.

Beim Nettoeinkommen setzten die Analysten die Erwartungen für das vierte Quartal 2000 auf 394 Mill. Euro fest. Im dritten Quartal habe das Geldinstitut zum Vergleich 343 Mill. Euro erwirtschaftet.

Im Filialbank-Geschäft haben die Analysten ihre Erwartungen für das Gesamtjahr um 2 % auf 796 Mill. Euro angehoben. Als Begründung nannten sie gute Ergebnisse des dritten Quartals. Aus dem gleichen Grund haben sie auch die Prognosen für das Ergebnis im Geschäftsbereich Firmenkunden um 3% auf 576 Mill. Euro angehoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%