Empfehlungen
Schmidt Bank Research verändert Musterdepot "Sicherheit"

dpa-afx NÜRNBERG. Die Analysten der Schmidt Bank haben den prozentualen Anteil von FMC-Aktien in ihrem Musterdepot "Sicherheit" reduziert und im Gegenzug Infineon-Aktien nachgekauft.

Bei dem Verkauf von 50 FMC-Aktien zum Kurs von 103,60 Euro sei der Gewinn mitgenommen und der prozentuale Anteil von FMC am Gesamtdepot auf 10 % reduziert worden, schrieben die Experten in einer in Nürnberg veröffentlichten Studie.

Den Kauf von 80 Infineon-Aktien zum Kurs von 55,80 Euro begründet die Bank mit dem Kursrückgang dieser Aktie in der vergangenen Woche. Die Analysten seien von den langfristigen Perspektiven des Unternehmens weiterhin überzeugt. Die Aktie profitiere von der ungebremsten Nachfrage nach Speicherchips. Lieferengpässe seien für eine Margenausweitung verantwortlich; diese werde sich künftig positiv auf das Ergebnis auswirken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%