Archiv
Emulex: Aussichten bis ins kommende Jahr verhagelt

Netzausrüster Emulex hat im vierten Geschäftsquartal einen Verlust von 31,3 Millionen Dollar erwirtschaftet. Das Minus ergab sich vor allem durch Akquisitionskosten in Höhe von 40 Millionen Dollar, die sich durch die Übernahme von Giganet ergaben.

Ohne Sonderbelastungen jedoch ergab sich ein Gewinn von neun Millionen Dollar oder elf Cents pro Aktie. Analysten gingen zuvor von einem Ertrag von zehn Cents pro Aktie aus. Der Umsatz verbesserte sich um 43 Prozent im Vergleich zu 2000 auf 58,4 Millionen Dollar. Da die Nachfragesituation zurzeit schwer einzuschätzen sei, lehnte es Emulex ab, detaillierte Vorhersagen über den künftigen Geschäftsverlauf zu machen. Die Gewinn- und Umsatzprognosen für das laufende Quartal und das Gesamtjahr 2002 reduzierte der Vorstand dennoch. Das Investmentteam von US Bancorp Piper Jaffray senkte die Gewinnerwartung für 2002 von 55 auf 40 Cents pro Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%