Ende 2003 erste Filiale in Moskau
Real-Märkte werden nach Russland exportiert

Der Handelskonzern Metro will Ende 2003 mit seinen Real-SB-Warenhäusern nach Russland expandieren. "Es stimmt grundsätzlich, dass wir mit unseren Real-Märkten nach Russland expandieren wollen", sagte ein Metro-Sprecher zu einem entsprechenden Bericht der "Financial Times Deutschland" (FTD) vom Freitag.

Reuters FRANKFURT. Im Gespräch mit der Zeitung sagte Metro-Chef Hans-Joachim Körber, Ende kommenden Jahres wolle er den ersten Markt in Moskau eröffnen. Damit konkretisierte er erstmals seine Expansionspläne für den russischen Markt. Im Mai hatte Metro mitgeteilt, den Markteintritt der Real-Warenhäuser in Russland zu prüfen.

"Wir gehen davon aus, dass das Geschäftsmodell der Hypermärkte grundsätzlich in Russland funktioniert", sagte Körber der Zeitung. Über die Gesamtzahl der geplanten Filialen habe er allerdings keine Aussage machen wollen. Die FTD berichtete aber unter Berufung auf russische Medienberichte, Metro plane insgesamt 20 Märkte mit einem Investitionsvolumen von rund 600 Millionen Dollar.

Der Metro-Sprecher wollte diese Zahlen nicht kommentieren. Metro betreibt in Moskau bereits Großhandelsmärkte. Bislang ist die Metro-Tochter Real außerhalb Deutschlands mit 25 Märkten in Polen und mit sechs Filialen in der Türkei vertreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%