Ende der Erholungsphase
Dax-Ausblick: Bei 5 150 Punkten ist Schluss

Analysten warnen vor allzu großem Optimismus. Solange keine nachhaltige Wirtschaftsbelebung in Sicht ist, bleibt die Gefahr von Rückschlägen groß. In der kommenden Woche sind beim Dax nur noch maximal 5 150 Punkte drin. Manche Analysten sehen nach dem Erholungskurs der letzten Tage sogar eine Abwärtsbewegung bis zu 4 500 Punkten.

HB DÜSSELDORF. "Der Dax ist an der oberen Trendlinie angekommen", sagt Michael Riesner, technischer Analyst bei der DZ-Bank. Mehr als 5 000 Punkte seien derzeit nicht drin. Damit sei eine wichtige Widerstandszone erreicht, "Jetzt muss der Markt erstmal Luft holen". Für die kommende Woche rechnet er mit einer Abwärtsbewegung bis zur nächsten Unterstützungslinie bei 4 500 Punkten. Bis zum Ende des Jahres erwartet er sogar einen Rückgang bis auf 4 000 Punkte.

Auch die Fundamentaldaten geben keinen Anlass zu Euphorie. Indikatoren, die auf eine positive Wirtschaftsentwicklung deuten, lassen weiter auf sich warten. Die überraschend deutliche Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag sei bis auf weiteres der letzte positive Impuls für die Märkte gewesen, so Herbert Sturm, Aktienstratege der DZ-Bank. Steigende Kurse sieht er deshalb erst Anfang nächsten Jahres. Bis dahin werde es "volatil nach unten" gehen.

Der Helaba Trust-Analyst Markus Reinwand erwartet für die kommende Woche ein "Einpendeln um die 5 000er Marke". Die Seitwärtsbewegung sei zwar nach oben durchbrochen, aber "noch sehr wackelig" und daher anfällig für Rückschläge. Die könnten beispielsweise von den zahlreichen Unternehmensmeldungen der kommenden Woche ausgehen.

Gleich mehrere Dax-Schwergewichte geben dann ihre Quartalszahlen bekannt, darunter BASF, Bayer und Siemens. Einen allzu großen Einfluss erwarten die Analysten davon aber nicht. Zum einen seien negative Nachrichten bereits eingepreist, zum anderen kämen die Hauptimpulse letztlich doch aus den USA. Eine Eigendynamik der deutschen Märkte hält Markus Reinwand von der DZ-Bank deshalb für "unwahrscheinlich".

Und was soll ein Anleger in dieser Situation nun tun? "Der Markt ist alles andere als euphorisch und das ist gut so", meint Charttechniker Michael Riesner darauf, denn aus diesem Grund sei die Gefahr großer Kurseinbrüche auch gering. Zu einem Engagement rät er besonders bei Dax Schwergewichten wie der Deutschen Bank und Versicherungstiteln. Außerdem empfiehlt er High-Tech-Werte wie Siemens, SAP und Epcos. "Die weisen charttechnisch alle noch intakte Aufwärtstrends auf", so seine Begründung.

Da Riesner bis zum Jahresende zunächst noch einen weiteren Kursrückgang bis zur Marke von 4 000 Punkten für wahrscheinlich hält, empfiehlt er jedoch, mit langfristigen Anlagen eher zu warten. "Wer investieren möchte, für den ist es noch zu früh", ist er überzeugt. Markus Reinwand dagegen rät gerade langfristig orientierten Anlegern zum Kauf, da spätestens Anfang nächsten Jahres mit steigenden Kursen zu rechnen sei.

Weitere Empfehlungen der Helaba Trust:

Helaba Trust

 

Gewinn je Aktie 00

Gewinn je Aktie 01

Gewinn je Aktie 02

Empfehlung

Adidas Salomon4,014,855,24verkaufen

Allianz

9,67,211,2halten (verkaufen)

BASF

2,021,022,08kaufen

Bayer

2,491,511,73halten

BMW

1,632,412,62halten

Commerzbank

2,590,160,28halten (verkaufen)

DaimlerChrysler

3,470,902,51halten
Dt. Bank7,934,684,88kaufen (halten)
Degussa2,051,202,61kaufen
Dt. Post1,361,401,54kaufen
Dt. Telekom-0,36-0,45-0,38halten

Eon

1,752,673,05halten(kaufen)

Epcos

3,682,311,84verkaufen

FMC

2,562,764,16halten

Henkel

Vz.
3,213,443,27kaufen
HypoVereinsb2,501,021,25halten

Infineon

1,83-0,69-0,49halten (verkaufen)

Lufthansa

1,800,110,78kaufen(halten)

Linde

2,292,562,77kaufen

MAN

2,521,051,35halten

Metro

1,101,481,74kaufen

MLP

Vz.
0,730,991,10halten
Münchner Rück.8,082,6510,90halten
Preussag1,922,102,48verkaufen

RWE

2,242,242,52kaufen

SAP

Vz.
2,021,762,96kaufen(verkaufen)

Schering

1,702,152,52kaufen

Siemens

2,980,621,22halten
Thyssen Krupp1,020,510,96kaufen

Volkswagen

4,656,266,42kaufen

Ihre Meinung zur Lage auf dem Parkett? Schreiben Sie an: c.woellner@vhb.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%