Ende der internationalen Karriere
Rivaldo hört wohl bald auf

Einer der größten Stars von Fußball-Weltmeister Brasilien, Mittelfeldspieler Rivaldo, erwägt das baldige Ende seiner Nationalmannschafts-Karriere.

HB/dpa RIO DE JANEIRO. "Ich bin jetzt 30 Jahre alt, und bei der WM 2006 werde ich 34 sein. Ich glaube kaum, dass ich bis dahin meine Form werde behalten können", sagte die Neuerwerbung des AC Mailand nach Medienberichten vom Mittwoch in der Provinzhauptstadt Fortaleza im Nordosten Brasiliens, wo der Weltmeister am Mittwoch gegen Paraguay das erste Spiel nach dem Titelgewinn im WM-Finale gegen Deutschland (2:0) bestritt.

Die gewöhnlich gut unterrichtete Zeitung "Jornal do Brasil" schrieb am Dienstag sogar, dass das Freundschaftsspiel gegen Paraguay "schon das letzte von Rivaldo im Nationaltrikot sein könnte". Der Spieler, der in den vergangenen Jahren vor allem im Trikot des FC Barcelona brillierte und als Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet wurde, relativiert allerdings: "Noch habe ich keine Entscheidung getroffen. Ich muss mir alles in Ruhe überlegen."

Rivaldo begann seine Nationalmannschafts-Karriere 1996. Obwohl er jahrelang im europäischen Fußball glänzte, konnte er die Fans im Trikot der "Selecao" nur selten überzeugen. "Ich wurde so oft kritisiert, um so mehr freut es mich, dass ich endlich anerkannt bin. Nun muss ich nichts mehr beweisen", sagte er in Fortaleza.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%