Ende des Personalabbaus
IT-Branche erwartet 2005 kräftiges Wachstum

Die IT-Branche kommt nach drei schwächeren Jahren wieder in Schwung. Im laufenden Jahr soll der deutsche Markt um 2,5 Prozent auf 131,6 Milliarden Euro wachsen, teilte der Branchenverband Bitkom mit.

HB BERLIN. Für 2005 sei mit einem weiteren Plus von 3,4 Prozent auf 136 Milliarden Euro zu rechnen, sagte der Chef des Branchenverbands Bitkom, Bernhard Rohleder, am Dienstag in Berlin. Wachstumstreiber seien vor allem mobile Dienste. Erstmals nach zwei Jahren zeichne sich auch ein Ende des Personalabbaus ab. Derzeit beschäftigt die Branche 741 000 Menschen. Die Nachfrage nach den Produkten kommt laut Verband vornehmlich aus dem Ausland, aber auch die Inlandsnachfrage durch Privathaushalte und Unternehmen nehme wieder zu.

Besonders gut entwickeln sich Bitkom zufolge Mobilfunkdienste, Notebooks und Software. Die Telekommunikationsdienstleistungen stellen mit einem erwarteten Zuwachs von 3,4 Prozent auf 55,1 Milliarden Euro 2004 das größte Segment der Sparte. Lediglich die Sprachtelefonie im Festnetz muss ein Umsatzminus von 1,3 Prozent auf 20,3 Milliarden Euro hinnehmen. Überdurchschnittlich zulegen können mit einem Zuwachs von 3,5 Prozent auf 15,4 Milliarden Euro die Software-Unternehmen.

Bei den IT-Services fällt der Zuwachs mit 2,3 Prozent auf 26,7 Milliarden Euro deutlich geringer aus. Stabilisiert hat sich nach Verbandsangaben das Geschäft mit Hardware und Serverstationen. Hier erwartet Bitkom ein leichtes Umsatzplus von 0,9 Prozent auf 34,4 Milliarden Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%