Ende für Knicks vor königlicher Loge
Wimbledon bricht mit Tradition

Der All England Lawn Tennis Club hat mit einer beinahe 100-jährigen Tradition gebrochen. Von diesem Jahr an müssen Spielerinnen und Spieler auf dem Center Court von Wimbledon vor der königlichen Loge weder einen Hofknicks machen noch sich verbeugen.

HB/dpa LONDON. Eine Ausnahme soll nur dann gemacht werden, wenn Englands Königin Elisabeth II. oder Thronfolger Prinz Charles anwesend sind. Laut Tim Phillips, dem Vorsitzenden des AELTC, ist der Herzog von Kent (Ehrenpräsident des Clubs) der Ansicht, "dass die Tradition des Hofknicks und des Verbeugens im Niedergang sind. Dies öffentlich auf dem Center Court zu machen, schien also nicht mehr richtig." Die Tradition hatte 1907 begonnen, als der damalige Prinz of Wales (später König Georg V.) mit seiner Ehefrau Prinzessin Mary das Turnier besuchte - "es nach einem der fast ebenso traditionellen regenbedingten Unterbrechungen allerdings wieder verließ", wie der "Guardian" anfügte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%