Endemann legt um über 10 Prozent zu
Neuer Markt verteidigt Pluszeichen

Der Frankfurter Neue Markt hat sich am Donnerstag fest präsentiert. Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share lag gegen 17 Uhr 1,69 % im Plus bei 1859 Punkten, der Auswahlindex Nemax 50 notierte 1,8 % höher bei 1808 Zählern.

dpa-afx/rtr FRANKFURT. Die Papiere der Direkt Anlage Bank notierten zeitweise fast sechs Prozent fester, nachdem die Direktbank am Morgen für das erste Quartal einen Verlust im Konzern von 23,8 Mill. Euro ausgewiesen hatte, der im Rahmen der Analystenerwartungen lag. "Es war von der Branche bereits sehr viel Negatives im Markt", sagte ein Händlerin. "Die Skepsis vor den Zahlen war schon eingepreist, und jetzt ist vielleicht ein wenig Erleichterung da." Gegen 17 Uhr lagen die Aktien über fünf Prozent im Plus bei 21,25 Euro.

Umsatzstärkster Wert des Neuen Markts waren die Titel des Online-Händlers Letsbuyit, die zeitweise um mehr als 13 % auf 0,43 Euro stiegen. Zuvor hatte das Unternehmen bekannt gegeben, es habe seit Ende Februar das Bestellvolumen auf mehr als drei Mill. Euro erhöht und Nachverhandlungen mit dem Investor Shmulik Stein Int. erfolgreich abgeschlossen. Bis 17 Uhr wurden über das elektronische Handelssystem Xetra rund 2,5 Mill. Letsbuyit-Aktien gehandelt.

Die Titel von D+S Online notierten elf Prozent fester, nachdem das Unternehmen mitgeteilt hatte, es wolle bis zu 100 000 eigene Aktien zurückkaufen. Die Aktien des Softwareherstellers Pro DV waren die größten Verlierer am Neuen Markt, nachdem das Unternehmen im ersten Quartal 2001 ins Minus gerutscht war. Die Titel verloren 16,67 % auf 6,55 Euro.

Die Aktien der Travel24.com bauten die Gewinne vom Vortag aus und lagen über 14 % im Plus. Am Mittwoch hatte das Unternehmen mitgeteilt, es werde über das Online Kaufhaus PrimusOnline Reisen verkaufen. Primus Online gehört zum Handelskonzern Metro.



Die Papiere der Intraware AG legten um 9,70 % auf 2,60 Euro zu. Das Softwareunternehmen setzte im ersten Quartal weniger um als ein Jahr zuvor.

Zu den Gewinnern gehörten auch die Verlierer des Vortages. Telegate verteuerten sich um 6,11 % auf 26,21 Euro. Ebenfalls 4,67 % auf 6,28 Euro legten die Anteilsscheine der Kinowelt AG zu.

Endemann Internet AG stiegen um 10,80 % auf 1,95 Euro. Wie das Unternehmen am Morgen mitteilte, lag das Ergebnis des ersten Quartals bei minus 2,1 Mill. DM und stieg der Umsatz leicht auf 4 Mill. DM. Der Break-Even werde für das zweite Quartal erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%