Endspiel am Dienstag in Bochum
Italien und Serbien und Montenegro im "U21"-Finale

Die «U21»-Fußballer aus Serbien und Montenegro sind bei der EM ins Endspiel eingezogen. Auch Italien hat sich schon für Olympia qualifiziert.

HB BERLIN. Die «U21»-Fußballer aus Serbien und Montenegro stehen bei der EM-Endrunde in Deutschland im Endspiel. Das Team setzte sich in der Vorschlussrunde gegen Schweden in Oberhausen erst nach Elfmeterschießen mit 6:5 durch.

Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 (0:1) gestanden. In der Verlängerung waren keine weiteren Treffer gefallen. Die Serben haben damit ebenso einen Startplatz bei den Olympischen Spielen in Athen sicher wie die Italiener. Der zweite Finalist gewann gegen Portugal in Bochum mit 3:1 (2:1). Das Finale wird am kommenden Dienstag ebenfalls im Ruhrstadion ausgetragen.

Milos Maric erzwang für Serbien-Montenegro zunächst in der Schlussminute der regulären Spielzeit die Verlängerung und sorgte im späteren Elfmeterschießen für den Siegtreffer. Auf Seiten der Schweden avancierte Haralampos Stefanidis zur tragischen Figur. Denn nach seinem Führungstreffer zehn Minuten vor der Pause scheiterte das Mittelfeld-Talent im Elfmeterschießen mit dem entscheidenden Elfmeter an Torwart Nikola Milojevic.

Italiens überragender Spieler vor 7709 Besuchern war Alberto Gilardino mit seinen Toren zum 1:0 (18.) und 3:1 (76.). Gianpiero Pinzi (23.) hatte für das Team vom Apennin das vorentscheidende 2:0 erzielt. Die Portugiesen kamen drei Tage nach ihrem Erfolg über die deutsche Elf durch Pedro Oliveira (28.) lediglich zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%