Endspurt im Wahlkampf
"Washington Post" empfiehlt John Kerry

Nach der "New York Times" hat nun auch die Zeitung "Washington Post" eine Wahlempfehlung für den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Kerry abgegeben.

HB BERLIN. Die größten und bedeutendsten amerikanischen Zeitungen haben dazu aufgerufen, den demokratischen Kandidaten für die US-Präsidentschaft, John Kerry, zu wählen. Einer Wahlempfehlung der "New York Times" folgte jetzt die "Washington Post".

In einem Leitartikel machte das Blatt keinen Hehl daraus, dass es Kerry für den bessseren Präsident hält. Der Herausforderer von George W. Bush habe mit seiner Entschlossenheit, die mit Klugheit und Offenheit einhergehe, einen gewichtigeren Anspruch auf das Vertrauen der Nation, heißt es in dem Artikel, der auf der Webseite der Zeitung veröffentlicht wurde.

Die Entscheidung sei nicht einfach gewesen, doch habe Bush alles in allem keine zweite Amtszeit verdient. Auch mehrere große Regionalzeitungen haben sich bereits auf Kerrys Seite gestellt, darunter der "Miami Herald" aus Florida, die "Dayton Daily News" aus Ohio und die "Minneapolis Star-Tribune" aus Minnesota.

Eine Woche zuvor hatte sich bereits die "New York Times" für Kerry ausgesprochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%