Endziel ist die Schaffung eines gemeinsamen Wirtschaftsraumes
Russischer Rubel soll 2005 nach Weißrussland kommen

dpa MOSKAU. Die Union zwischen Russland und Weißrussland will ab 2005 den russischen Rubel als gemeinsame Währung nutzen. Im Jahr 2008 werde dann eine neue Gemeinschaftswährung eingeführt, sagte der russische Ministerpräsident Michail Kasjanow am Mittwoch in Moskau nach einer Sitzung des Ministerrates des Staatenbundes. Es sei noch nicht entschieden, wer diese neue Währung ausgeben werde, sagte Kasjanow nach Angaben der Agentur Interfax. "Bis zur Einführung der neuen Währung ist noch Zeit, diese Entscheidung zu treffen."

Die Ex-Sowjetrepubliken Russland und Weißrussland hatten die Union im Dezember 1999 vereinbart. Der Vertrag sieht die Schaffung eines gemeinsamen Wirtschaftsraumes vor, obwohl beide Staaten ihre Souveränität behalten. Das Jahr 2005 wurde als Frist für die Einführung einer gemeinsamen Währung gesetzt. Die Umsetzung des Vertrages verzögert sich vor allem deswegen, weil im Weißrussland des autoritär regierenden Präsidenten Alexander Lukaschenko die Wirtschaft weitgehend zusammengebrochen ist.

Bei der Sitzung in Moskau vereinbarten beide Seiten weiter eine Vereinheitlichung der Steuer- und Zollpolitik, sagte Kasjanow.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%