Energie
Ökostrom Handels AG will an den Neuen Markt

Reuters HAMBURG. Die Hamburger Ökostrom Handels AG plant noch für das erste Halbjahr 2000 einen Börsengang am Frankfurter Neuen Markt. Dadurch solle eine Spitzenposition in den Bereichen Windenergie, Wasserstofftechnik und Stromhandel aufgebaut werden, teilte die Firma am Dienstagabend mit. Bereits im Vorfeld des Börsengangs habe es eine Kapitalerhöhung auf 8,0 Mill. Euro gegeben. Das Grundkapital sei in acht Mill. Aktien zu je 1,0 Euro eingeteilt. Im Rahmen der Emission sollen den Angaben zufolge 2,5 Mill. neue Aktien ausgegeben werden. Die Gespräche mit den konsortialführenden Banken seien bereits in vollem Gange, hieß es.

Der Emissionserlös solle vor allem dem Ausbau der Tätigkeiten in den Geschäftsfeldern Windenergie und Wasserstoff dienen, teilte die Ökostrom Handels AG weiter mit. Für das laufende Geschäftsjahr werde mit einem Umsatz von knapp 50 Mill. DM gerechnet. Das Ergebnis werde trotz der Aufwendungen für den Börsengang deutlich im positiven Bereich liegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%