Energie
Ölpreis klettert über 28 Dollar

Nach einer Raffinerie-Explosion sind die Ölpreise in London auf den höchsten Stand seit zwei Monaten gestiegen.

afp LONDON. Nach der Explosion in einer britischen Raffinerie sind die Ölpreise am Dienstag auf den höchsten Stand seit zwei Monaten gestiegen. An der Londoner Ölbörse wurde für ein Fass der Nordsee-Referenzsorte Brent 28 Dollar (gut 62 DM) gezahlt und damit so viel wie seit dem 13. Februar nicht mehr.

Am Montag hatte es in einer Raffinerie des US-Konzerns Conoco in Nordostengland zunächst eine Explosion und dann einen Brand gegeben; daraufhin waren Befürchtungen über eine Verknappung von Rohöl laut geworden. Ein Conoco-Sprecher sagte, die Vorräte reichten aber noch aus, um die Nachfrage zu befriedigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%