Energiesysteme
Babcock Borsig bündelt Energietechnik

Der Babcock-Borsig-Konzern will sein Geschäft im Bereich der Energietechnik bündeln. Unter dem Dach der Balcke Dürr AG soll einer der weltweit führenden Hersteller für Energiesysteme entstehen.

dpa RATINGEN/OBERHAUSEN. Der Babcock-Borsig-Konzern will sein Geschäft im Bereich der Energietechnik bündeln. Unter dem Dach der Balcke Dürr AG (Ratingen) soll einer der weltweit führenden Hersteller für Energiesysteme entstehen. Das neu geschmiedete Unternehmen soll zum 1. Oktober mit einem Jahresumsatz von rund sieben Mrd. DM (3,57 Mrd. Euro) und rund 14 000 Beschäftigten an den Start gehen, berichtete ein Sprecher am Freitag in Oberhausen.

In einer außerordentlichen Hauptversammlung sollen die Aktionäre der Babcock Borsig-Tochter Balcke Dürr AG am 2. Oktober grünes Licht für die geplante Neuordnung geben. Dazu soll die ebenfalls zum Konzern gehörende Babcock Borsig Power als Sacheinlage des Großaktionärs in die Balcke Dürr AG eingebracht werden. Der Anteil des Babcock Borsig-Konzerns an der Balcke Dürr AG soll sich dadurch von 67,3 % auf knapp 90 % erhöhen. Die verbleibenden Anteile sind im Streubesitz.

Babcock Borsig-Konzernchef Klaus Lederer kündigte einen "konsequenten Ausbau" des Energiegeschäfts unter dem künftig gemeinsamen Management an. Im Rahmen der Neuausrichtung des Babcock Borsig-Konzerns hatte Lederer eine Konzentration des Oberhausener Unternehmens auf die Bereiche Werften und Energiesysteme angekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%