Engere Zusammenarbeit erwünscht
Swissair schweigt zu Berichten über Beteiligung an Malaysia Airlines

dpa/afx ZÜRICH. Die Swissair will enger mit der Malaysia Airlines System (MAS) zusammenarbeiten. Die Muttergesellschaft SAirGroup wollte am Montag aber nichts zu Gerüchten sagen, wonach sie sich mit 20 % am Kapital der MAS beteiligen könnte.

Die Swissair arbeitet mit MAS bei vier Passagierflügen zwischen Zürich und Kuala Lumpur pro Woche und bei Frachtflügen zwischen Basel und Kuala Lumpur zusammen. Die Reservationssysteme seien zusammengelegt worden, sagte Swissair-Sprecher Jean-Claude Donzel am Montag. Ein weiterer Ausbau der Zusammenarbeit werde diskutiert.

KLM und Quantas als weitere Interessenten

Die Wirtschaftszeitung "Business Times" hatte berichtet, die SAirGroup sei an einer 20-prozentigen Beteiligung interessiert. Sie sei dabei die Geschäftsbücher der MAS zu prüfen. Die Zeitung stützte sich dabei auf Aussagen eines Verantwortungsträgers der SAirGroup.

Die malaysische Regierung will die Wettbewerbsfähigkeit der MAS verbessern und sieht sich aus diesem Grund nach einem ausländischen Partner um. Laut "Business Times" sind auch die KLM sowie die australische Quantas an einem Einstieg bei MAS interessiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%