Engländer kamen aus Istanbul
Japan weist erstmals Hooligans ab

Die japanischen Einwanderungsbehörden haben die ersten englischen Hooligans an der Einreise zur Fußball- Weltmeisterschaft gehindert.

dpa TOKIO. Nach offiziellen Angaben vom Montag wurden auf dem Tokioter Flughafen Narita zwei Männer abgewiesen, weil ihre Namen auf einer "Hooligan-Liste" standen. Auf diesem von den britischen Behörden zusammengestellten Formular sind etwa 200 Hooligans aufgeführt, die in der Vergangenheit wegen einschlägiger Delikte mit dem Gesetz in Berührung gekommen waren. Die jeweils 34 Jahre alten Briten hatten sich in der Maschine einer türkischen Fluggesellschaft aus Istanbul auf den Weg nach Asien gemacht. Die japanischen Behörden brachten sie am Montag in einem separaten Raum im Flughafenkomplex unter. Sie sollen so schnell wie möglich in ihre Heimat zurückgeflogen werden. Es war das erste Mal, dass in Japan vermeintliche Hooligans aufgegriffen wurden.

Voraussetzung dafür ist eine im vergangenen Jahr vorgenommene Gesetzesänderung, die es nun ermöglicht, vorbeugend vor Veranstaltungen gegen mögliche Gewalttäter vorzugehen. In der vergangenen Woche wurde bereits in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul ein vorbestrafter englischer Hooligan abgewiesen. Zwischen 6000 und 8000 englische Fans erwartet das japanische Organisationskomitee (JAWOC) bei den Gruppenspielen gegen Schweden am Sonntag in Saitama, Argentinien (7. Juni/Sapporo) und Nigeria (12. Juni/Osaka). Für die drei Begegnungen gilt die höchste Sicherheitsstufe, rund 7000 Beamte wollen die japanischen Behörden dafür aufbieten. Da sie im Umgang mit gewalttätigen Fußball-Fans völlig unerfahren sind, werden sie von einem britischen Expertenteam beraten. Nach britischen Polizeiangaben sind trotz strenger Kontrollen von Personalien englische Hooligans ganz legal im Kartenvorverkauf durch den Weltverband FIFA in den Besitz von Eintrittskarten gekommen. Nicht zuletzt deshalb wurden an den Flughäfen die Sicherheitsvorkehrungen nochmals verstärkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%