Entführung eines Bankierssohns
Das grausame Schicksal des Jakob von Metzler

Das Schicksal des elf Jahre alten Bankierssohns Jakob von Metzler erschütterte Deutschland. Am 27. September wird der Junge auf dem Heimweg von der Schule in Frankfurt am Main entführt und ermordet.

HB/dpa HAMBURG. Vier Tage später finden Fahnder nach Hinweisen eines tatverdächtigen Jura-Studenten die Leiche des Kindes an einem Waldsee in der Nähe von Schlüchtern. In der Wohnung des Studenten, der den kleinen Jakob kannte, stoßen die Ermittler auf fast das gesamte, von den Eltern erpresste Lösegeld von einer Million Euro. 17 Tage nach dem Verbrechen gesteht der bei der Festnahme 27-Jährige die Entführung und Tötung des Jungen. Das Motiv ist nach Auffassung der Staatsanwaltschaft Habsucht.

Die Fahnder hofften noch Tage nach dem Verschwinden des Jungen, ihn lebend finden zu können. "Die Mitarbeiter meiner Behörde (...) haben in den vergangenen fünf Tagen alles Menschen mögliche getan, um Jakob von Metzler lebend und möglichst unversehrt an seine Eltern zu übergeben", hatte der Frankfurter Polizeipräsident Harald Weiss- Bolland gesagt. Doch dann wurden die Hoffnungen zerstört.

Den Tod des Kleinen will der geständige Student nicht von vorneherein gewollt haben. "Die Sache ist aus dem Ruder gelaufen. Die Tötung war nicht eingeplant, aber auch nicht völlig ausgeschlossen", sagte der Anwalt des 27-Jährigen. Ein Termin für die Anklageerhebung oder ein Prozessbeginn ist noch nicht bekannt. Der Student soll zunächst auf seine Schuldfähigkeit untersucht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%