Entscheidung am 8. Mai
"Prior Börse": Drei Unternehmen fliegen aus dem Nemax 50

SER Systems, Primacom und Constantin Film sollen aus dem Schwergewichte-Index fliegen. Auf die freien Plätze gäbe es fünf Anwärter.

dpa-afx FRANKFURT. "So sicher wie das Amen in der Kirche" ist nach Ansicht der "Prior Börse" der Abstieg von SER Systems, Primacom und Constantin aus dem Nemax-50. Alle drei Unternehmen verfehlten inzwischen beide Kriterien für den Index, schreibt der Börsenbrief in seiner Mittwochausgabe. Am 8. Mai treffe sich der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse AG, um über die Neuzusammensetzung des Indexes zu entscheiden.

In den Nemax-50 könne ein Unternehmen aufgenommen werden, wenn es nach Börsenwert und Handelsvolumen zu den größten 60 zählt. Ausschlaggebend seien die Daten am 30. April. Derzeit nehme SER beim Börsenwert Rang 121 und beim Handelsvolumen Rang 81 ein, Primacom jeweils Rang 84 und Constantin Rang 70 und 118. Zu den Unternehmen mit den besten Chancen auf eine Aufnahme in den Nemax 50 zählten Umweltkontor , Articon Integralis , Eurofins , Dialog Semiconductor und Nordex .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%