Entscheidung am Donnerstag
Abgestürzter Hannawald macht Pause

Nach dem verpatzten Weltcup-Auftakt wird Sven Hannwald wahrscheinlich eine Wettkampfpause einlegen. "Er springt gut bis sehr gut, aber wir haben die Feinabstimmung noch nicht erreicht", berichtete Bundestrainer Reinhard Heß am Mittwoch aus dem Trainingslager in Lillehammer. Nach RTL-Informationen habe sich Hannawald bereits für einen Startverzicht bei den Weltcup-Springen am Wochenende in Trondheim entschieden.

HB/dpa FRANKFURT. Heß wollte dies jedoch nicht bestätigen. "Wir haben Vorabsprachen getroffen, aber die Entscheidung fällt erst nach dem Training am Donnerstag", sagte der Thüringer.

Das letzte Wort hat dabei Hannawald. "Wenn er sich in der Lage fühlt, wird er springen. Wenn nicht, pausiert er", erklärte Heß. "Wir werden uns auf keinen Fall auf ein falsches Gleis begeben. Vor allem mentale Dinge spielen da eine Rolle", sagte der Bundestrainer. Dies deutet darauf hin, dass auch er eine Wettkampfpause des 28 Jahre alten Mannschafts-Olympiasiegers befürwortet.

Hannawald hatte am vergangenen Wochenende in Kuusamo zwei Mal das Finale der besten 30 Springer verpasst und sich danach ratlos gezeigt. In Lillehammer wollte er Ursachenforschung betreiben und sich das verlorene Selbstbewusstsein zurückholen. Wahrscheinlich wird der Vierschanzentourneesieger aus Hinterzarten erst wieder am 14./15. Dezember in Titisee-Neustadt in den Weltcup eingreifen.

Die wegen Schneemangels gefährdete Austragung des Wettbewerbs auf der Hochfirstschanze ist endgültig abgesichert, teilte der Veranstalter am Mittwoch mit. Der niederländische Versicherer Caninenberg & Schouten habe sich bereit erklärt, die auf rund 300 000 ? geschätzten Kosten für den Schnee-Transport aus dem Schweizer Gotthard-Gebiet zur Präparierung der Sprunganlage zu tragen.

Den Transport der notwendigen 3 500 Kubikmeter Schnee übernimmt eine Schweizer Firma. Bereits am Donnerstag sollen die ersten der knapp 70 Sattelschlepper aus dem Kanton Uri in den Hochschwarzwald rollen. Die umweltpolitisch umstrittene Aktion hatte beim Krisenstab der Organisatoren bis zuletzt für große Unruhe gesorgt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%