Entscheidung am Mittwoch
Gebrselassie-Start auf der Kippe

Das mit Spannung erwartete Duell über 10 000 Meter des neuen Wunderläufers Haile Gebrselassie aus Äthiopien mit seinem Landsmann und Weltrekordler Kenenisa Bekele droht zu platzen: Der 31-Jährige ist angeschlagen.

HB ATHEN. Gebrselassie bangt wegen Achillessehnenbeschwerden um seinen Start am Freitag. Eine Entscheidung über die Teilnahme des Medaillenanwärters wird für diesen Mittwoch erwartet.

"Wir wissen nicht, ob er auf die Spiele verzichtet", meinte Gebrselassies Manager Jos Hermens. Nach seiner Ansicht sind die Teilnahmechancen "nicht brillant". Wegen der Achillessehnenprobleme im linken Fuß sei ihm vom Arzt nur leichtes Training erlaubt worden, teilte Äthiopiens Leichtathletik-Cheftrainer Woldemeskel Kostre mit. Bei einer Absage des Ausnahmeläufers würde Gebre-egziabher Gebremariam, Junioren-Weltmeister von 2002, in die Mannschaft nachrücken.

Eine Absage des viermaligen Weltmeisters wäre ein weiterer Rückschlag für das äthiopische Team. Denn zuvor hatten bereits Marathon-Olympiasieger Gezahegne Abera und 10 000-m-Weltmeisterin Berhane Adere ihre Olympia-Starts absagen müssen. Der 26-jährige Langstreckenläufer begründete seinen Verzicht mit fehlender Form. Wegen Achillessehnenproblemen hatte der Weltmeister von 2001 bereits auf die WM im Vorjahr verzichten müssen und war beim London-Marathon ausgestiegen. Abera war trotz fehlender Vorleistungen für die Olympischen Spiele in Athen nominiert worden, nachdem Mannschaftsarzt Ayalew Tilahoun dem Läufer "grünes Licht" gegeben hatte.

Seine Landsfrau Adere wurde durch den nationalen Verband wegen Formschwäche aus der Mannschaft gestrichen. Während die 31-Jährige über 10 000 m nicht in der Jahresweltbestenliste notiert ist, rangiert sie über 5000 m mit 14:36,92 Minuten an 6. Stelle. Allerdings sind mit den Schwestern Tirunesh und Ejegayehu Dibaba sowie Sentayehu Ejigu gleich drei Rivalinnen aus dem eigenen Land in diesem Jahr schneller gewesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%