Entscheidung des Oberlandesgerichts München
Haft gegen Infomatec-Vorstände ausgesetzt

Das Oberlandesgericht München hat den Haftbefehl gegen die beiden früheren Vorstände des Augsburger Internet-Unternehmens Infomatec AG, Gerhard Harlos und Alexander Häfele, gegen Kautionszahlung ausgesetzt.

Reuters MÜNCHEN. Wie der Augsburger Oberstaatsanwalt Reinhard Nemetz am Mittwoch sagte, könnten die beiden Männer gegen die Zahlung von je 750 000 DM aus der Haft entlassen werden. Ob das schon geschehen sei, könne er nicht sagten. Ob Anklage erhoben werde, sei Sache des Gerichts. Beim Oberlandesgericht war am Mittwochnachmittag niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Die ehemaligen Infomatec-Manager waren wegen des Verdachts auf Insiderhandel, Kursbetrug und eine falsche Darstellung der Lage des am Neuen Markt notierten Unternehmens im November 2000 verhaftet worden. Die Staatsanwaltschaft hatte das mit der Gefahr begründet, dass sich Harlos und Häfele ins Ausland absetzten. Die beiden Ex-Vorstände sollen nach dem Vorwurf der Staatsanwaltschaft den Kurs der Infomatec-Aktie durch Falschmeldungen über Großaufträge in die Höhe getrieben und davon durch Verkäufe eigener Aktien profitiert haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%