Entscheidung Ende kommender Woche erwartet
Gigabell von Saunalahti und World Access umworben

Neben dem finnischen Unternehmen Saunalahti hat nun auch der US-Telekommunikationskonzern World Access Interesse an Gigabell bekundet.

Reuters HELSINKI/FRANKFURT. Nach dem finnischen Unternehmen Saunalahti hat offenbar auch der US-Telekommunikationskonzern World Access Interesse am Frankfurter Internet-Anbieter. Gigabell-Insolvenzverwalter Dirk Pfeil sagte am Freitag, er werde Verhandlungen mit World Access aufnehmen. Am Neuen Markt stiegen die Aktien von Gigabell nach Bekanntwerden eines möglichen Einstiegs von World Access um mehr als 27 % auf 8,28 Euro.

Gigabell hatte Mitte September ein Insolvenzverfahren wegen drohender Zahlungsunfähigkeit beantragt. Der finnische Internet-Anbieter Saunalathi will früheren Angaben zufolge 56 % der Gigabell-Anteile übernehmen, die Ex-Gigabell-Chef Daniel David hält. Pfeil sagte, die Vereinbarungen mit Saunalathi sähen vor, dass sich die Gesellschaft bis zum 28. Oktober für eine Übernahme der Anteile entscheiden müsse. Bis zu diesem Termin besitz Saunalathi so zu sagen ein exklusives Vorkaufsrecht auf den 56-Prozent-Anteil an Gigabell.

Unterdessen teilte Saunalahti mit, die Verhandlungen mit Gigabell würden fortgesetzt. "Ich kann nicht kommentieren, was andere Unternehmen tun. Aber wir stehen weiterhin aktiv in Verhandlungen mit Gigabell", sagte Saunalahti-Chef Harri Johannesdahl am Freitag. Ende kommender Woche werde eine Entscheidung getroffen, fügte er hinzu.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%