Entscheidung für Mitte des Jahres geplant
IG-Metall: Neues BMW-Werk muss in Deutschland stehen

adx MÜNCHEN. Bayerns IG-Metall-Chef und BMW-Aufsichtsratsmitglied Werner Neugebauer fordert den Münchner Autokonzern auf, sein geplantes neues Werk in Deutschland und nicht im Ausland zu bauen. Er verwies am Donnerstag in München darauf, dass BMW und Konkurrent Audi in der Vergangenheit Anlaufschwierigkeiten im Ausland hatten, "die viel Geld kosteten".

Neugebauer betonte, dass der Münchner Konzern noch keine Entscheidung über den Standort gefällt habe. "Die Messe ist noch lange nicht gelesen", fügte er hinzu. Mit der Entscheidung rechnet Neugebauer Mitte des Jahres. Er gehe davon aus, dass am Ende acht bis zehn Standorte mit ähnlich guten Qualitäten zur Auswahl übrig blieben, sagte der Gewerkschafter. Die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat müssten in die Entscheidung mit eingebunden werden, mahnte er an.

200 Standorte in ganz Europa hatten sich um die lukrative Ansiedlung eines BMW-Werks beworben, das mehrere tausend Arbeitsplätze bringen wird. Zahlreiche Standorte bekamen mittlerweile bereits Absagen. BMW braucht eine neue Fabrik, weil die bestehenden Werke aus allen Nähten platzen und ab 2004 die Produktion des neuen kleinen Modells beginnen soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%