Entscheidung gemäß EU-Richtlinien
Microsoft muss in Europa noch bangen

Die EU-Kommission will bei dem Kartellverfahren gegen Microsoft ungeachtet des Sieges des US-Softwarekonzerns im US-Kartellprozess eigenständig gemäß der EU-Richtlinien entscheiden. Die Microsoft-Aktie legte in Reaktion auf das US-Gerichtsurteil am Montag um mehr als sieben Prozent zu.

Reuters BRÜSSEL. Die Ermittlungen der EU wegen angeblich wettbewerbswidriger Praktiken bei Microsoft unterschieden sich sachlich und rechtlich vom US-Fall, teilte Kommissionssprecherin Amelia Torres am Montag in Brüssel mit. Die Kommission sei gerade dabei, ihre Bewertung des Fall abzuschließen. Einen Zeitpunkt für die Entscheidung nannte Torres nicht.

Eine Stellungnahme zum US-Gerichtsurteil vom Freitag gab die Sprecherin nicht ab. Ein US-Bezirksgericht hatte einen im vergangenen Jahr geschlossenen Vergleich zwischen neun US-Bundesstaaten und dem Justizministerium einerseits und Microsoft andererseits bestätigt und damit zu Gunsten von Microsoft entschieden. Im November vergangenen Jahres hatte sich die US-Regierung mit Microsoft auf einen Vergleich geeinigt, wonach das Unternehmen unter anderem den Computerherstellern größere Freiheiten im Bezug auf Nicht-Microsoft-Programme ermöglichen muss. Das US-Justizministerium hatte dabei auf seine ursprüngliche Forderung verzichtet, Microsoft in zwei getrennte Firmen zu zerschlagen.

Im EU-Verfahren wird Microsoft vorgeworfen, das Unternehmen habe mit dem Einbau des Programms Media Player ins Betriebssystem Windows Konkurrenten wie Real-Networks und Apple benachteiligt. Microsoft schade außerdem Konkurrenten, die das Betriebssystem Linux benutzten, indem Windows in Netzwerken am besten zusammen mit dem eigenen Server-Programm arbeite.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%