Entscheidung im Mai
General Motors noch an Daewoo interessiert

Reuters SEOUL. Der US-Autokonzern General Motors (GM) will nach Angaben des angeschlagenen koreanischen Autobauers Daewoo Motor im Mai seine Entscheidung zur Übernahme des Unternehmens bekannt geben. Dann werde GM mitteilen, welche Teile des weitverzweigten Daewoo-Firmennetzwerks der Automobilproduzent wolle, sagte ein Daewoo-Sprecher am Montag in Seoul. Ein Preis werde jedoch dann voraussichtlich nicht genannt. Der südkoreanische Wirtschaftsminister Chang Che-shik sagte, GM scheine immer noch an Daewoo interessiert, die ausführliche Überprüfung des Unternehmens für die Übernahme brauche jedoch Zeit. Bei GM war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Daewoo hat vier Fabriken in Südkorea, eine weitere gehört der Schwesterfirma Ssangyong Motor. Zusammen mit weiteren zwölf Fabriken in elf Ländern, die zu dem Konzern gehören, kann Daewoo jährlich mehr als 2,1 Millionen Fahrzeuge herstellen. Das Unternehmen verkaufte jedoch im Jahr 2000 weniger als die Hälfte dieser Zahl.

In den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres verbuchte Daewoo einen Verlust von 1,42 Billionen Won (2,3 Milliarden Mark). Im November 2000 wurde das Unternehmen zahlungsunfähig. Zurzeit arbeitet es mit Geld von Gläubigern, die bis Ende Juni Unterstüzung zugesagt haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%