Entscheidung in sechs bis acht Wochen
Noch acht Bieter für Bertelsmann-Fachverlage

Im Bieterwettstreit um den zum deutschen Medienkonzern Bertelsmann gehörenden Fachverlag Bertelsmann-Springer sind nach Angaben aus Branchenkreisen nach der ersten Runde acht Bieter übrig. Die ursprünglich 14 vorgelegten Gebote hätten zwischen 800 Millionen und 1,2 Milliarden Euro gelegen, hieß es in den Kreisen am Freitag weiter.

Reuters NEW YORK. In einigen Fällen seien jedoch überhöhte Offerten abgegeben worden, weil die Bieter sich den Einzug in die nächste Runde sichern wollten, hieß es. Diese Gebote dürften nach einer genaueren Bewertung der Finanzlage von Bertelsmann-Springer reduziert werden.

Zu den letzten acht gehörten die britischen Beteiligungsgesellschaften Cinven und Candover sowie die gemeinsam bietenden CVC Capital Partners und Blackstone Group, hieß es in den Kreisen weiter. Auch Apax Partners und der britische Wissenschaftsverlag Taylor & Francis würden gemeinsam bieten. Zur nächsten Runde eingeladen wurden zudem Soros Private Equity, BC Partners, EQT Partners und Permira. Der Verkauf könne noch etwa sechs bis acht Wochen dauern, hieß es weiter.

Sprecher von Bertelsmann-Springer und der Muttergesellschaft wollten dazu keine Stellungnahme abgeben. Vertreter der Bietergesellschaften lehnten ebenfalls einen Kommentar ab, oder waren zunächst nicht erreichbar. Bertelsmann - könnte seine Verkaufsabsichten für den Bereich streichen, wenn die endgültigen Gebote unter der anvisierten Summe von einer Milliarde Euro bleiben sollten.

Bertelsmann-Springer ist die größte deutsche Fachverlagsgruppe. Zu der Verlagstochter gehören 700 Fachmagazine, jährlich erscheinen rund 4000 neue Bücher. Auf der Autorenliste des Wissenschaftsverlages sind 126 Nobelpreisträger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%