Entscheidung zu Kindesmord und -missbrauch
Julias Mörder zu lebenslanger Haftstrafe verurteilt

Knapp zwei Jahre nach dem gewaltsamen Tod der achtjährigen Julia aus dem hessischen Biebertal ist der Angeklagte zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Gießen sprach den 35 Jahre alten Verwaltungsangestellten Thorsten V. am Dienstag wegen Mordes und sexuellen Missbrauchs schuldig.

Hb/dpa DÜSSELDORF/GIEßEN. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der frühere Nachbar der Familie das Mädchen am 29. Juni 2001 entführt und getötet hat. Der Angeklagte hatte während des gesamten Prozesses zu den Tatvorwürfen geschwiegen. Der bei einer Benzin-Verpuffung schwer verletzte Mann hatte die Verhandlung vom Rollstuhl aus verfolgt. Sein Verteidiger hatte einen Freispruch aus Mangel an Beweisen beantragt, die Staatsanwaltschaft eine lebenslange Haftstrafe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%