Enttäuschendes Börsendebüt des größten Ölproduzenten
Nokia grenzte Verluste an der Hongkonger Börse ein

Reuters HONGKONG. Die Börse von Hongkong hat am Donnerstag moderat tiefer geschlossen. Die wegen den positiven Gewinnzahlen des finnischen Mobiltelefongiganten Nokia einsetzende Erholung im Telekomsektor vermochte gegen Handelsende Verluste im Gesamtmarkt zu begrenzen. Das Börsendebut des größten chinesischen Ölproduzenten China Petroleum and Chemical Corp (Sinopec) fiel hingegen enttäuschend aus. Der Hang-Seng-Index gab 36 Punkte oder 0,25 % auf 14 422,52 Zähler nach. Aktien im Wert von insgesamt 13,174 (Vortag 9,7) Mrd. HK-Dollar entsprechend 1,69 Mrd. US-Dollar wurden umgesetzt.

"Der Markt fand solide Unterstützung bei 14 000 Punkten und auch der Umsatz hat sich verbessert. Falls sich der US-Markt stabilisiert, könnte der Hang-Seng in der kommenden Woche die Marke bei 15 000 testen", sagte ein Händler. HSBC kamen wegen den schwachen Vorgaben der globalen Finanztitel unter Druck. Die Aktie fiel trotz guter Fundamentaldaten 1,87 % auf 105 HK-Dollar.

Der Telekomsektor profitierte hingegen von Käufen auf kursgünstigem Niveau. Die positiven Quartalszahlen von Nokia dämpften die Sorgen der Anleger über eine weltweite Schwächung der Mobiltelefon-Nachfrage. China Mobile legten 1,43 % auf 49,70 HK-Dollar zu, Hutchison gewannen rund drei Prozent auf 93 HK-Dollar und China Unicom stiegen 0,65 % auf 15,55 HK-Dollar. Die Erholung im Telekomsektor kam auch Pacific Century CyberWorks (PCCW) zugute, welche sich nach dem Einbruch unter sechs HK-Dollar im Morgenhandel etwas stabilisieren konnten und 1,57 tifer Prozent auf 6,25 HK-Dollar schlossen. Nachrichten, wonach Telstra und PCCW mit anderen Firmen über den Aufbau eines globalen Glasfaser-Netzwerks verhandelten, unterstützten die Titel.

Im Handelsmittelpunkt standen besonders Sinopec, welche aufgrund der negativen Börsenstimmung unter dem Emissionspreis von 1,59 HK-Dollar mit 1,54 HK-Dollar aus dem Markt gingen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%